Die richtige Beleuchtung ist von großer Wichtigkeit und erfüllt verschiedenste Bedürfnisse. In der Gesundheitsbranche stellt dies eine besondere Herausforderung dar, denn hier werden zum einen medizinische Eingriffe und Behandlungen vorgenommen, zum anderen sollen die Krankenzimmer der Erholung und Genesung dienen. Ob OP-Saal, Behandlungszimmer oder Patientenraum – wir stellen Ihnen die passenden LED-Lichtlösungen für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche vor.


Beleuchtung Krankenhausflur
iStock/PeopleImages

Das Wichtigste auf einen Blick:


  • Bedürfnisse von Patienten und behandelndem Personal müssen berücksichtigt werden
  • der biologische Tagesrythmus wird durch das passende Lichtkonzept unterstützt und so die Genesung gefördert
  • Eingangsbereich: dient der Orientierung, verfügt über Wartebereiche und muss die Anforderungen an Bildschirmarbeitsplätze erfüllen
  • Patientenzimmer: sollen die Genesung unterstützen, ein gemütliches Ambiente haben und Untersuchungen sowie Behandlungen ermöglichen
  • Untersuchungszimmer: Anforderungen an Behandlungen und Arbeiten am Bildschirm
  • OP-Säle: höchste Anforderungen an Sehkomfort und Konzentration, eine hohe Helligkeit und Farbwiedergabe ist von besonderer Wichtigkeit

Welche LED-Beleuchtung ist im Gesundheitswesen geeignet?


Die Beleuchtung muss den Ansprüchen des behandelnden Fachpersonals genügen und gleichzeitig die Bedürfnisse der Kranken erfüllen. Hinzu kommt, dass in allen Bereichen hohe hygienische Standards eingehalten werden müssen. Auch hier ist eine gewisse Helligkeit erforderlich. Je nach Raum und Zweck ist eine unterschiedliche Gewichtung der Bedürfnisse der verschiedenen Personengruppen erforderlich.


Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Genesung der Patienten und der Beleuchtung. Bildet die künstliche Beleuchtung den biologischen Tagesablauf ab, so unterstützt dies den natürlichen Schlaf- und Wach-Rhythmus. Dadurch steigert sich das psychologische und körperliche Wohlbefinden und die Genesung wird gefördert.


LED-Leuchten eignen sich besonders gut als Lichtlösung, da sie besonders langlebig, wartungsarm und energiesparend sind. Bei einem Wechsel so moderner LED-Beleuchtung erfolgt nicht nur eine schnelle Amortisation der Anschaffungskosten, sondern Sie reduzieren gleichzeitig Kosten und wertvolle Arbeitszeit. So profitieren Sie gleich mehrere Jahrzehnte lang von einer energieeffizienten Lichtlösung, die keinerlei Instandhaltung bedarf und für höchsten Sehkomfort sorgt.


Beleuchtung Empfang
Fotolia/Dariusz Jarzabek

Eingangsbereich und Rezeption


Der Eingangsbereich dient hauptsächlich als Funktionsbereich und sollte daher wohnlich und ansprechend beleuchtet sein. Er besteht in der Regel aus mehreren Bereichen: Vom Eingang selbst, über die Rezeption, bis hin zu einem oder mehreren Wartebereichen.


Da Eingangsbereiche oft ohne Fenster auskommen müssen, kann eine geeignete Lichtlösung dabei helfen, die verschiedenen Zonen voneinander zu unterscheiden, um den Besuchern eine klare Orientierung zu ermöglichen. Das kann zum Beispiel durch farbige LED-Beleuchtung oder Displays bewerkstelligt werden. Für die Angestellten am Empfang, die am PC arbeiten, müssen die Richtlinien zur Beleuchtung am Arbeitsplatz eingehalten werden. Dazu gehört vor allem ein geringer UGR-Wert von < 19.






Beleuchtung Patientenzimmer
iStock/Kinwun

Patientenzimmer


Das Krankenzimmer dient der Erholung und Genesung. Es soll also ein gemütliches Ambiente kreiert werden. Das kalte Krankenhausweiß ist inzwischen passé und warmen Wandfarben gewichen. Durch eine warmweiße Farbtemperatur können Sie die Wohlfühlatmosphäre weiter unterstreichen und so den Genesungsprozess fördern. In den Räumen werden aber auch kleinere Untersuchungen, wie die tägliche Visite, durchgeführt und einfache Behandlungen vorgenommen, beispielsweise Spritzen oder Verbandswechsel. Es muss speziell für diese Tätigkeiten also ein Mindestmaß an Helligkeit erfüllt werden. Besonders geeignet sind dimmbare Lichtlösungen, die sich individuelle auf verschiedene Situationen anpassen lassen.


Neben einer dimmbaren Allgemeinbeleuchtung sind auch Orientierungslampen für die Nacht notwendig. Individuell ausrichtbare Leselichter an jedem Bett sind vorgeschrieben und bieten zusätzlichen Komfort, besonders für zu behandelnde Personen in Mehrbettzimmern.





Beleuchtung Behandlungszimmer
iStock/poplasen

Untersuchungs-/Behandlungsräumet


Untersuchungs-/Behandlungsräume müssen eine Vielzahl von Funktionen erfüllen und werden neben Untersuchungsarbeiten häufig auch für Büroarbeiten genutzt. Daher muss die Beleuchtung flexibel und multifunktional an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können: Für Patienten soll das Lichtkonzept im Untersuchungszimmer eine beruhigende Wirkung haben. Diese erzielen Sie beispielsweise mit indirekten Lichtlösungen. Das behandelnde Personal benötigt ein Beleuchtungskonzept, welches eine blendfreie Sicht auf die zu behandelnde Person und technische Geräte garantiert. Hier bieten sich dimmbare Leuchten an, da sie besonders flexibel an die verschiedenen Bedürfnisse angepasst werden können.


Das Licht in Behandlungsräumen bedarf einer besonders hohen Farbwiedergabe von mindestens 90 RA, da nur so Farben authentisch und naturgetreu wiedergegeben werden. Auch ein Mindestmaß an Helligkeit ist Pflicht, daher ist bei der Leuchtenauswahl auch der Lumenwert von hoher Wichtigkeit. Neben einer Deckenleuchte empfehlen wir zusätzlich Untersuchungsleuchten, die an der Decke, Wand oder auf einem rollbaren Stativ montiert werden. Aufgrund ihrer besonders geringen Wärmeentwicklung sind auch hier LEDs die beste Wahl.



Beleuchtung Operationssaal
iStock/gorodenkoff

Operationssaal


Operationssäle stellen die wohl höchste Anforderung an die Sehleistung. Operationen stellen eine hohe geistige und körperliche Herausforderung für das gesamte Team dar. Sicherheit und Funktionalität sind hier oberste Priorität. Um schwierige Aufgaben erledigen zu können, die oft über Leben und Tod entscheiden, ist eine sichere und optimale Beleuchtung unverzichtbar. Aufgrund dessen benötigen Sie hier eine extrem hohe Lumenzahl, sowie die bestmögliche Farbwiedergabe.


Für eine optimale Beleuchtung sollte der Raum in verschiedene Zonen unterteilt werden. Der hellste Bereich im Raum, sollte immer der Operationstisch sein. Um Anpassungsprobleme mit den Augen auszuschließen, sollte auch der Rest des Raumes hell und blendfrei beleuchtet sein. Für die Beleuchtung im Operationssaal eignen sich besonders Reinraumleuchten mit einer hohen IP-Schutzklasse von IP65.










Unsere Produktempfehlungen: LED-Beleuchtung für das Gesundheitswesen