• Kostenloser Versand ab € 126 exkl. MwSt. € 150 inkl. MwSt.
  • über 10.000 Produkte
  • Maßgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 7 Jahren

Welche Smart Lighting Strategien eignen sich zur professionellen Lichtausstattung?

Eine digitalisierte Beleuchtung bedeutet mehr als nur Ein- und Ausschalten. Auf diese Weise kann Raum für Raum konfiguriert und die Lichtverhältnisse je nach Bedürfnis oder Tageszeit angepasst werden. Mit einem Smart Home Lichtsystem haben Sie auch die Möglichkeit verschiedene Lichtquellen zu kombinieren (zum einen hinsichtlich der Art der Leuchtmittel aber auch der Nutzung wie Allgemein- und Akzentbeleuchtung). Nahezu alle Lichtmanagement-Systeme (mit Ausnahme von DALI) lassen sich unkompliziert realisieren oder nachrüsten. In der Regel ist aber nicht nur die Lichtsteuerung intelligent. Smart Home bedeutet, dass alle Anlagen und Systeme vernetzt und automatisiert sind. Der folgende Blogartikel bringt Ihnen die verschiedenen Systeme mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen näher und hilft Ihnen dabei sich für einen Anbieter beziehungsweise ein Smart Home System zu entscheiden.

Smartphone mit App für Smart Home BeleuchtungSmartphone mit App für Smart Home Beleuchtung
Smart Lighting per App steuern (AdobeStock/AA+W)

Was ist der Unterschied zwischen Smart Lighting und Smart Home?

Während beim Smart Lighting nur Leuchtmittel mit WiFi ausgestattet sind und per Smartphone oder Tablet gesteuert werden können, kommen beim Smart Home viele verschiedene Aspekte zusammen. Neben der Beleuchtung können Sie mit einem Smart Home System auch Sicherheitsgeräte wie Kameras oder Bewegungsmelder aber auch Heizungen, Garagentore oder Rollos steuern. Hinweis: An diesem Symbol erkennen Sie smarte Produkte in unserem Shop. 

Logo für smarte Beleuchtung bei BeleuchtungDirektLogo für smarte Beleuchtung bei BeleuchtungDirekt

Wo kommen Smart Home Systeme zum Einsatz?

In Büros, Gewerbe & Co.: Eine Smarte Lichtsteuerung schafft nachhaltigere Arbeitsumgebungen - egal ob im Büro, einer Produktionshalle oder in einem Ladenlokal. Zum einen wird das Licht automatisch an die jeweilige Arbeitsumgebung/Tageszeit angepasst und fördert so das Seh- und Konzentrationsvermögen der Mitarbeiter. Andererseits sorgt der Einsatz eines Smart Home Systems auch für ein hocheffizientes Raum- und Ressourcenmanagement. Denn: Nicht nur die Beleuchtung erfolgt automatisch und bedarfsgerecht, sondern auch die Belüftung, Heizung, Rollläden und vieles mehr. Einmal in ein intelligentes Gebäudemanagement investiert, spart Ihr Betrieb fortan Energie- und gegebenenfalls sogar Arbeitskosten. Die Haustechnik müssen Sie dann nur noch in Notfällen zu Rate ziehen - den Rest können Sie einmal einstellen oder je nach Bedarf bequem mit dem Smartphone oder smarten Fernbedienungen und Schaltern steuern. 

 

Im Privathaushalt: Mit einem ausgeklügelten Smart Home System arbeiten Mensch und Haus effizienter. Sie sparen sich viele tägliche Gänge zu Lichtschaltern, Thermostaten, Rollos usw. und gleichzeitig sparen Sie Energiekosten ein - denn die stromfressende Beleuchtung kann bedarfsgerecht angepasst werden.


Natürlich haben Sie in einem Eigenheim mehr Möglichkeiten ein umfangreiches Smart Home System einzurichten - aber auch in Mietwohnung können Sie je nach gewählter Smart Lighting Strategie mit wenigen Handgriffen Ihre Beleuchtung und mehr digitalisieren sowie automatisieren. Zudem können wichtige Geräte wie smarte Rauchmelder in das System integriert werden.


Smart Home Systeme im Überblick

Es gibt viele verschiedene Lösungen für Lichtautomatisierung. Im Folgenden haben wir Ihnen die beliebtesten Smart Lighting Strategien für eine professionelle Lichtausstattung zusammengefasst und zeigen Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Smart Home Systemen.

Tuya

Die Marke Tuya wurde 2014 gegründet und ist mit Hauptsitzen in den USA, Deutschland, Indien, Japan, Kolumbien und China international tätig. Mit dem Tuya Smart System können Leuchtmittel unterschiedlicher Hersteller gesteuert werden, sofern die Produkte über ein Tuya Modul verfügen. Dies ist ein entscheidender Vorteil von Tuya gegenüber der Konkurrenz: Verbraucher sind nicht an eine Marke gebunden, sondern entscheiden sich für ein offenes Smart Home System. Neben Leuchtmitteln ist das Tuya System auch in Heizungen, Kameras von Sicherheitssystemen und weiteren Geräten verbaut. Tuya ist einer der größten B2B-Plattformen für das Thema Smart Home-Lösungen. Keine Technologie weltweit unterstützt derzeit mehr Smart Home-Geräte als Tuya. Dabei wird der Funkstandard Zigbee 3.0 als Basis genutzt. 

Welche Marken nutzen Tuya?

Tuya Module finden Sie in unzähligen verschiedenen Produkten. Bei uns können Sie hochwertige LED-Beleuchtung von Calex inklusive Tuya Smart Home Technologie erwerben.

smarte LED-Lampe smarte LED-Lampe

Calex Lampen

smarter LED-Strahlersmarter LED-Strahler

Calex Strahler

smarte LED-Streifensmarte LED-Streifen

Alle Calex Produkte

Die Tuya Smart Beleuchtung ist mit dem Google Home Sprachassistenten, Apple HomeKit und Echo von Amazon kompatibel. Zudem können die Produkte mit der Tuya Smart App (gibt es für Android und iOs Geräte) via Smartphone und Tablet ein- und ausgeschaltet sowie gesteuert werden. Die übersichtliche Bedienfläche bietet Ihnen die Möglichkeit die Lichtstärke, -farbe und -temperatur der Tageszeit und Ihrer Stimmung anzupassen sowie Automatisierungen (Lichtszenarien, zeitgesteuerte Programme) einzurichten. Weiterhin können Sie mit der Tuya Smart App Lichtquellen gruppieren.


Sollten Sie die Tuya Beleuchtung nicht per App oder Sprachsteuerung regulieren möchten, können Sie auf folgende Steuerungsmöglichkeiten zurückgreifen: Fernbedienung, Lichtschalter, Sensor/Bewegungsmelder. 


Vorteil Tuya: Da alle Tuya kompatiblen Produkte mit einem WLAN-Modul ausgestattet sind, wird keine zusätzliche Hardware (wie zum Beispiel eine Bridge oder smarte Steckdosen) benötigt. Sie brauchen lediglich einen WLAN-Router.


DALI

DALI (steht für Digital Addressable Lighting Interface) ist ein Schnittstellenprotokoll für die digitale Kommunikation zwischen Leuchtmitteln und elektronischen Betriebsgeräten für die Lichttechnik wie elektronischen Vorschaltgeräten oder Transformatoren. Mit dem DALI-Protokoll können Sie also Ihre Beleuchtung dimmen sowie ein- und ausschalten. DALI ist busfähig und kann somit problemlos in eine übergeordnete Gebäudesteuerung integriert werden. DALI ist dennoch eher die Ausnahme in den Smart Home Systemen, da Sie hiermit nur die Beleuchtung automatisieren und steuern können. Zudem lohnt sich die Umrüstung auf DALI auch nur bei einer kompletten Neuausrichtung oder gar einem Neubau, da beim DALI-System zwei zusätzliche Kabel benötigt werden. Ein weiterer Nachteil: DALI kompatible Produkte sind nicht per App steuerbar, Sie müssen den Lichtschalter benutzen. Jedoch ist die Produktauswahl sehr groß: Panels, Röhren, Deckenleuchten, Highbays, Deckenstrahler und viele weitere LED-Leuchten kommen mit dem DALI-Protokoll daher. Unterschiedliche Marken wie Philips, Noxion oder Ledvance bieten DALI kompatible Produkte an.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogartikel “DALI-Lichtsteuerung: flexibel und intuitiv”.


Sie sind Dienstleister oder Installateur und verbauen regelmäßig Smart Lighting Systeme? Dann eröffnen Sie doch noch heute ein PRO-Konto bei BeleuchtungDirekt - damit bekommen Sie einen festen Rabatt auf alle Bestellungen in unserem Shop, einen persönlichen Ansprechpartner sowie regelmäßig exklusive Angebote. Loggen Sie sich jetzt in Ihr Kundenkonto ein und erfragen Sie das Upgrade oder erstellen Sie direkt ein PRO-Konto.

Installateur beim Anschließen einer Smart Home BeleuchtungInstallateur beim Anschließen einer Smart Home Beleuchtung
Profi bei der Arbeit (AdobeStock/auremar)

Zigbee

Zigbee ist eine Alternative zu WiFi und Bluetooth. Das Smart Home System basiert auf dem IEEE-Standard 802.15.4. Unterschiedliche Produkte verschiedener Hersteller nutzen das Zigbee-Protokoll, darunter Huawei, Belkin, Nokia, Osram, Bosch, Ikea, Samsung, Velux, Panasonic, Miele und Philips. Hinweis: Obwohl Philips HUE Produkte über Zigbee gesteuert werden, können sie nicht mit Smart Home Produkten anderer Hersteller gekoppelt werden. Die Zigbee-Steuerung erfolgt über KI-Geräte wie Amazon Echo, Google Home oder Apple HomeKit (die Bridge ist dann meist schon integriert). Sollten Sie Ihr Smartphone oder Tablet zur Steuerung der Zigbee kompatiblen Geräte wie Lampen, Rollos und Co. nutzen wollen, benötigen Sie die so genannte Zigbee Bridge. 

Ist die Nutzung von Zigbee sicher?

Die Datenübertragung zwischen den verschiedenen Zigbee Geräten erfolgt verschlüsselt. Dafür wird ein 128 Bit AES-CCM-Algorithmus auf der Netzwerkebene genutzt. Da auch eine Verschlüsselung auf Anwendungsebene möglich ist, gilt die Übertragung damit als abhörsicher.

Welche Vorteile hat Zigbee?

Neben der großen Hersteller- und Produktvielfalt punktet Zigbee auch mit einer starken Signalreichweite. Die ZigBee gesteuerten Leuchten lassen sich von einer größeren Entfernung aus steuern. Die Signalreichweite wird erhöht, je mehr Lampen dem Netzwerk hinzugefügt werden. Zigbee nutzt sogenannte Mesh-Netzwerke. Das heißt, dass die Geräte nicht nur mit einer Basis verbunden sind, sondern auch untereinander. Zudem ist Zigbee eine Ultra-Low-Power-Technologie. Geräte können also auch mit wenig Energie betrieben werden. So kommen beispielsweise Sensoren monate- oder jahrelang mit nur einer Batterie aus. Neben Sensoren bietet Zigbee auch Schalter und Fernbedienungen zur Steuerung an. 


Tipp: Mit Zigbee Steckdosen können Sie auch normale Lampen in das Smart Home System integrieren und sie dimmen, ihre Helligkeit verändern sowie sie in Gruppen steuern.


Ledvance Smart+

Die Smart Home Produktlinie von Ledvance beinhaltet sowohl Innen- als auch Außenbeleuchtung. Diese gibt es wahlweise mit WiFi-, Bluetooth- oder ZigBee-Technologie. Die Smart+ Produkte mit WiFi und Bluetooth können beliebig miteinander kombiniert werden. Ledvance nutzt bei seinen Bluetooth kompatiblen Leuchtmitteln ebenso wie Zigbee ein Mesh-Netzwerk, welches für eine erhöhte Reichweite sorgt. Ein weiterer Vorteil, wenn Sie sich für Ledvance Smart+ Beleuchtung mit WiFi oder Bluetooth entscheiden: Sie benötigen keine zusätzliche Hardware. Zudem wirbt Ledvance mit einer schnellen und intuitiven Betriebnahme. Setzen Sie auf Ledvance Smart+ Produkte mit Zigbee-Protokoll, so benötigen Sie ein Gateway, also eine Verbindung. Jedoch lassen sich die Ledvance Produkte dann auch mit anderen Leuchtmitteln kombinieren, solange diese mit ZigBee kommunizieren. 

Steuerung der Smart Home Beleuchtung per TabletSteuerung der Smart Home Beleuchtung per Tablet
Smart Home Steuerung per Tablet (iStock/mikkelwilliam)

Sie können also zwischen verschiedenen Technologien wählen und genau die nutzen, die für Ihren Anwendungsbereich am besten ist. Ledvance bietet passend dazu zwei Apps an - entweder zur Steuerung per WiFi oder Bluetooth. Sie können Ihre Smarte Beleuchtung natürlich auch per Sprachassistent von Google, Amazon oder Apple steuern und so die Beleuchtung an- und ausschalten sowie dimmen. Mit den Ledvance Smart+ Produkten stehen Ihnen auch 16 Millionen verschiedene Farben zur Auswahl. 

 

Übrigens: Mit dem Ledvance Smart Plug können Sie aus jeder normalen Lampe eine smarte Lampe machen und diese in Ihr Lichtmanagementsystem integrieren. 


Philips Hue

Wenn Sie sich für Philips Hue Produkte entscheiden, sind Sie bezüglich Ihres Smart Home Systems eingeschränkt, denn: Philips Hue Produkte sind nur mit solchen kombinierbar, smarte Leuchtmittel anderer Hersteller können nicht gleichzeitig gesteuert werden. Dennoch ist die Nutzung von Philips Hue attraktiv. Das Smart Home System bietet Leuchten, Lampen und Zubehör für den Innen- und Außenbereich an. Die Produkte lassen sich mit der Philips Hue App steuern und sind mit dem Apple HomeKit, Echo von Amazon und Google Home sowie mit Spotify kompatibel. Dadurch kann Ihre Beleuchtung auf die Musik reagieren und passendes Licht zum Genre bieten. Um die Smarte Lichtsteuerung von Philips Hue zu nutzen, benötigen Sie die Philips Hue Bridge. Diese fungiert als Verbindung zwischen den Leuchtmitteln und der App - mit dieser lassen sich übrigens bis zu 50 Lampen gleichzeitig steuern oder in Gruppen zusammenfassen. Alternativ können Sie die Smart Home Produkte von Philips auch mit Bluetooth steuern. Mit dieser Variante können bis zu 10 Lampen in einem Raum verbunden werden. 

 

Smart Home Produkte von Philips führen wir momentan nicht - hier finden Sie aber tolle Smart Lighting Alternativen von anderen bekannten Marken wie Ledvance, Calex und Noxion:

smarte LED-Lampe smarte LED-Lampe

Smart Lighting Lampen

smarter LED-Strahlersmarter LED-Strahler

Smart Lighting Spots

smarte LED-Außenbeleuchtungsmarte LED-Außenbeleuchtung

Smart Lighting Außenbeleuchtung

smarte LED-Leuchtesmarte LED-Leuchte

Smart Lighting Leuchten

Beispiel eines Lichtplans von BeleuchtungDirektBeispiel eines Lichtplans von BeleuchtungDirekt

Professionelle Lichtplanung

Wir helfen Ihnen mit der Ausarbeitung eines individuellen Beleuchtungskonzeptes! Egal ob Sie ein neues Büro, eine Ladenfläche oder eine Industriehalle beleuchten wollen - wir von BeleuchtungDirekt erstellen Ihnen einen unverbindliches Angebot. Dieses beinhaltet einen Lichtplan (Skizze, 2D und 3D Modell möglich) sowie passende Produkte aus unserem Sortiment.