Zurück

Produktinformationen

Möchten Sie Ihr Leuchtmittel ersetzen, oder möchten Sie die Atmosphäre Ihres Büros, Shops oder Ihres Heims verändern? Dann sollten sie dazu einige Aspekte beachten. Unser Kundendienst von Beleuchtungdirekt hilft Ihnen dabei gerne weiter. Lesen Sie auch die untenstehend Tipps beim Kauf einer neuen Beleuchtung.

Spannung

Für die Wahl des richtigen Leuchtmittel ist es wichtig zu wissen, wieviel Spannung die jeweilige Lampe benötigt oder verträgt. Prüfen Sie deshalb, ob Sie eine 12V oder 230V Lampe verwenden. Verwenden Sie eine 12V Lampe? Dann benötigen Sie einen Transformator, welcher die Spannung von 230V auf 12V umwandelt. Für die Wahl des richtigen Transformators müssen Sie die Wattleistung des Leuchtmittel kennen. Benutzen Sie zum Beispiel eine 35W Glühbirne, dann brauchen Sie einen Transformator, welcher 35W unterstützt. Sollten Sie zu einer anderen Wattleistung wechseln, beispielsweise 50W, dann muss der Transformator auch die respektive Wattzahl von 50W unterstützen.

Fassung

Die Fassung wird auch Lampensockel genannt. Sie können Ihr Leuchtmittel nur durch ein anderes Leuchtmittel ersetzen, welches denselben Sockeltyp besitzt. Verwenden Sie eine E14 Fassung, dann können Sie auch nur eine E14 Lampe einsetzen. Jeder andere Sockeltyp wird nicht passen. Untenstehend finden Sie die üblichsten Lampenfassungen, welche ebenfalls auch im Sortiment von Beleuchtungdirekt zu finden sind.

Shopping tips

Lampentyp

    Beleuchtungstechnologie  
    Glühlampen Halogenlampen Kompaktleuchtstofflampen LED
Merkmale Energieeffizienz Sehr niedrig – Klasse E

Niedrig – Klasse C & D

Hoch –Klasse A & B

Sehr hoch – Klasse A- & A+++
  Farbwiedergabe 90-100Ra = sehr hoher Sehkomfort 90-100Ra = sehr hoher Sehkomfort 80-90 & 90-100Ra = hoher Sehkomfort & sehr hoher Sehkomfort 80-90 & 90-100Ra = hoher Sehkomfort & sehr hoher Sehkomfort
  Farbtemperatur Warmes Weiß Warmes Weiß Von warmem Weiß bis zu kaltem Weiß Von warmem Weiß bis zu kaltem Weiß
  Dimmbar Ja Ja Teilweise (spezielle dimmbare CFLs erhältlich) Teilweise (spezielle dimmbare CFLs erhältlich)
 

Lebensdauer

(etwa 3 Stunden Nutzung pro Tag)
1,000 Stunden (etwa 1 Jahr) 3,000 Stunden (etwa 3 Jahre) 10,000 Stunden (etwa 10 Jahre) 25,000 –70,000 Stunden (etwa 25-70 Jahre)
Lichtabgabe Lumen/Watt 15 lm/ watt  25lm / watt  50 lm/ watt  80 lm/ watt 

 

LED (Light Emitting Diode)

LED-Lampen (Light Emitting Diode) sind eine neue und innovative Beleuchtungsform. Die LED Technologie verwendet anstatt eines Glühfadens einen elektrifizierten Halbleiter, um Licht zu produzieren. Deshalb kann LED Beleuchtung in einer Vielfalt an Formen und Größen entstehen. Diese Technologie ist aufgrund des niedrigen Energieverbrauchs, der guten Lichtqualität und der extrem langen Lebensdauer sehr bekannt. Neben diesen Faktoren sind LED Lampen sehr umweltfreundlich und nachhaltig, da sie keine Chemikalien enthalten. Erfahren Sie mehr hier.

Halogenlampen

In Halogenlampen wird eine andere Art von Gas als bei Glühlampen verwendet, bei welcher eine kleine Menge an Halogen hinzugefügt wird. Diese Mischung bildet ein konstant starkes Licht, welches effizienter ist und eine längere Lebensdauer besitzt. Der Halogen-Zyklus vermeidet ebenfalls, dass Ihre Birne schwarz wird (was bei Glühlampen üblich ist). Dadurch werden Sie immer ein helles, glänzendes Licht haben. Erfahren Sie mehr hier.

Kompaktleuchtstofflampen (CFL)

Kompaktleuchtstofflampen werden auch Energiesparlampen genannt. Sie haben einen niedrigen Energieverbrauch und sind deshalb eine effiziente Art von Beleuchtung. Sie werden an Orten verwendet, wo das Licht für lange Zeit eingeschaltet ist. Alle CFL-Birnen (ausser E27 und E14) werden mit einem Transformator verwendet. Erfahren Sie mehr hier.

Glühlampen

Glühlampen gehören zur ältesten Form von Beleuchtungstechnologien: Durch ihren robusten Wolframwendel können Sie starke Stösse aushalten. Deshalb werden sie oft an Orten wie Baustellen genutzt. Erfahren Sie mehr hier.

Lumen und Watt

Was ist der Unterschied zwischen Lumen und Watt? Ein Lumen (Fluxindex) ist eine Standardeinheit von Licht, wie es vom menschlichen Auge wahrgenommen wird. Lumen sagt aus, wie hell etwas ist. Watt ist die Maßeinheit des Energieverbrauchs oder des Energieausstoßes. Die Beleuchtungsbranche hat die Art und Weise wie Licht gemessen wird standardisiert, diese finden Sie auf den meisten Verpackungen.

Lumen

Glühlampen

Halogenlampen

Kompaktleuchtstofflampen

LED

Lumen/ watt

15 lm/ watt

25lm / watt

50 lm/ watt 

80 lm/ watt

 

Farbcode = Farbwiedergabe + Farbtemperatur

Der Farbcode besteht aus der Farbwiedergabe oder Farbwiedergabeindex (Ra) und der Farbtemperatur (Kelvin)

Farbwiedergabeindex

Die erste Zahl im Farbcode beschreibt den Farbwiedergabeindex:

8 = CRI Ra 80-89
9 = CRI Ra 90-100

Farbtemperatur

Die nachfolgenden Zahlen im Farbcode beschreiben die Farbtemperatur.

27 = 2700 Kelvin
40 = 4000 Kelvin

Farbwiedergabeindex (Ra)

Der Farbwiedergabeindex zeigt an, wie gut die Beleuchtung Farben wiedergibt. Zwischen 90 und 100 Ra erzielen Sie ein perfektes Ergebnis. Die Farbe wird ohne Farbunterschiede dargestellt. Zum Beispiel wirkt die Farbe rot nicht matt.

Color Display Index RA

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur definiert die Farb-Charakteristika von Licht, von eher warm (gelblich) bis zu kühl (bläulich) und wird in Grad Kelvin gemessen. Die weitverbreiteten Farbtemperaturen (Kelvin) sind:

  • 2700K = Sehr warmes Weiß. Stellt eine entspannte & vertraute Atmosphäre dar (häusliche Umgebungen)
  • 3000K = Warmes Weiß. Nicht zu warm und intensiv. Angenehm für die Augen (Büros)
  • 4000K = Kühles Weiß. Scharfes helles Licht. Ideal für Arbeitsumgebungen (Lagerhäuser usw.)
  • 6500K = Vergleichbar mit Tageslicht. Passend für Umgebungen, wo alles deutlich sichtbar sein muss (Fabriken)

Energieeffizienz


Die Energieeffizienz ist ein Energie-Etikett gemäss des EU-Direktive 874(2012. Es zeigt die Energieeffizienz des Beleuchtungskörpers und die Vergleichbarkeit mit den Lampen auf dem Markt an. Seit März 2014 haben alle Beleuchtungskörper ein solches Etikett.

Wie Sie auf dem Bild erkennen können, wird die Energieklasse A+++ (sehr effizient) bis E (am wenigsten Effizient), basierend auf der Lumen- Abgabe und dem Wattverbrauch berechnet. Deshalb ist die Öko-Bewertung höher, je energieeffizienter das Leuchtmittel ist.

 

Strahlungswinkel


Der Strahlungswinkel eines Leuchtmittels ist der Winkel, in dem das Licht verteilt oder ausgestrahlt wird. Er wird in Grad angegeben.

  • Eng (16D – 30D)
  • Mittelweit (31D – 50D)
  • Weit (51D – 100D)
  • Sehr weit (mehr als 100D)

IP-Klassifizierung


Eine IP-Klassifizierung (Eingangsschutz-Einstufung) klassifiziert und bewertet den Schutzgrad bei Fremdkörpern, Staub und Kontakt mit Wasser in elektrischen Gehäusen. Sie besteht aus den Buchstaben IP gefolgt von zwei Zahlen. Optional folgt noch ein Buchstabe, der die Konformität mit den, in der folgenden Tabelle zusammengefassten Bedingungen, angibt:

Erste Zahl

Stufe Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern (mit einem Durchmesser von) Bemerkung
0 Nicht geschützt Kein Schutz bei Kontakt und Fremdkörpern
1 >50mm Jede große Oberfläche des Körpers, wie der Handrücken, aber kein Schutz bei vorsätzlichem Kontakt mit einem Körperteil.
2 >12.5mm Finger oder ähnliches.
3 >2.5mm Werkzeuge, dicke Drähte usw.
4 >1mm Die meisten Drähte, Schrauben, usw.
5 Staubgeschützt Das Eindringen von Staub wird nicht vollständig vermieden, aber Staub muss in ausreichender Menge auftreten, um einer zufriedenstellenden Funktionsweise des Geräts entgegenzuwirken; Vollständiger Kontaktschutz.
6 Staubdicht Kein Eindringen von Staub; Vollständiger Kontaktschutz

 

Zweite Zahl

Stufe Schutz gegen Wasser Bemerkung
0 Nicht geschützt Kein Schutz
1 Tropfwasser Tropfwasser (senkrecht fallende Tropfen) sollte keinen Schaden verursachen. 
2 tropfendes Wasser mit Neigung bis 15° Tropfendes Wasser sollte keinen Schaden verursachen, wenn das Gehäuse mit einem Winkel von bis zu 15° entgegen seiner üblichen Position geneigt ist.
3 Sprühwasser Sprühwasser bei einem Winkel von bis zu 60° sollte keinen Schaden verursachen.
4 Spritzwasser Spritzwasser gegen das Gehäuse aus jeder Richtung sollte keinen Schaden verursachen. 
5 Strahlwasser Wasser in Stößen (12.5mm Düsen) gegen das Gehäuse aus jeder Richtung sollte keinen Schaden verursachen.
6 starkes Strahlwasser Wasser in kräftigen Stößen (12.5mm Düsen) gegen das Gehäuse aus jeder Richtung sollte keinen Schaden verursachen.
7 Eintauchen bis 1m Eindringen von Wasser mit schädlichen Auswirkungen sollte nicht vorkommen, wenn das Gehäuse unter den definierten Druckbedingungen und innerhalb einer bestimmten Zeit (Tauchen bis zu 1m) in Wasser getaucht wird.
8 Eintauchen tiefer als 1m Die Ausrüstung ist für dauerhaftes Eintauchen in Wasser unter Bedingungen, die vom Hersteller angegeben werden müssen, geeignet. Für gewöhnlich bedeutet dies, dass die Ausrüstung luftdicht verschlossen ist. Bei bestimmten Ausrüstungsarten kann es jedoch bedeutet, dass Wasser eintreten kann, aber nur so, dass es keinen Schaden verursacht.
loading

Bitte warten...

Weiter einkaufen
Zur Kasse und bezahlen