• Kostenloser Versand ab € 126 exkl. MwSt. € 150 inkl. MwSt.
  • über 10.000 Produkte
  • Maßgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 7 Jahren

LED vs. Leuchtstoffröhre: Ein Vergleich

Herkömmliche Leuchtstoffröhre oder doch lieber moderne LED? Wir möchten Ihnen die Antwort auf diese Frage erleichtern und stellen die beiden Beleuchtungslösungen im Vergleich vor. Dabei erfahren Sie alles Wichtige zur  Funktionsweise sowie den Vor- und Nachteile der beiden Leuchtmittel. So können Sie am Ende die richtige Entscheidung für Ihre individuelle Lichtlösung treffen.


LED- und Leuchtstoffröhre im Vergleich

Vergleich: LED- und Leuchtstoffröhre

 

Direkt zum Thema:

 

 

 

 

 

LED-Röhre von Noxion
LED-Röhren sind besonders effizient und langlebig.

LED-Röhren

 

LED-Röhren sind ein moderner Klassiker in unserem Online-Shop. Kein Produkt verkaufen wir so oft und das ist auch kein Wunder: Ein vielfältiges und diverses Angebot, hohe Effizienz sowie lange Lebensdauern und hohe Lichtleistungen überzeugen unsere Kunden schnell von den Beleuchtungslöäsungen von Top-Marken wie Noxion, Osram oder Philips. Ein Wechsel zu den modernen Röhren funktioniert dabei in der Regel einfach und unkomplziert. Sie müssen allerdings wissen, mit welchem Vorschaltgerät Sie Ihre alten Leuchtstoffröhren betreiben. Ist es ein konventionelles Vorschaltgerät, müssen Sie auf LED-Röhren mit "EM" im Titel zurückgreifen. Bei elektronischen Vorschaltgeräten müssen sie nach einem "HF" im Produkttitel Ausschau halten. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Blogeintrag: Vorschaltgeräte für LEDs und Leuchtstofflampen. Jetzt zeigen wir Ihnen aber erst einmal die Vor- und Nachteile von LED-Röhren.

 

Die Vorteile von LED-Röhren:

 

Quecksilberfrei: Im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren enthalten LEDs kein Quecksilber. Dadurch sind sie umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich. Zudem sind sie recyclebar werden und sollten daher unbedingt auf einem Wertstoffhof entsorgt werden.


Gerichtetes Licht: LED-Röhren strahlen ihr Licht zielgerichtet aus. Das bedeutet, dass es ausschließlich in den gewünschten Bereich ausgestrahlt wird und nicht in alle Richtungen, wie es bei Leuchtstoffröhren der Fall ist. So geht keine wertvolle Helligkeit in der Fassung verloren oder wird etwa an die Decke gestrahlt.


Hohe Effizienz: Durch moderne LED-Technologie wandeln LED-Röhren Strom wesentlich effizienter in Licht um. Das führt dazu, dass Sie für die gleiche Lichtleistung rund 50 % weniger Energie benötigen und somit einiges an Stromkosten sparen können.


Flackerfrei: LED-Leuchten sind im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren vollständig flackerfrei und ziehen keine gesundheitlichen Folgen nach sich. Zudem erreichen sie sofort nach dem Einschalten 100 % Helligkeit und benötigen keinen Startvorgang.


Lebensdauer: Die Lebensdauer einer LED-Röhre liegt bei 50.000 Stunden. Das entspricht in der Praxis bei einer durchschnittlichen Betriebsdauer von rund 60 Stunden wöchentlich einem Wert von etwa 15 Jahren. Zum Vergleich: Eine herkömmliche Leuchtstoffröhre muss nach knapp 30.000 Stunden ausgetauscht werden.


Bruchsicher: LED-Röhren bestehen aus Polycarbonat (PC). Dieses robuste Material ähnelt herkömmlichen Glas, aus welchem Leuchtstoffröhren hergestellt werden. Der Vorteil von PC ist, dass es unzerbrechlich ist und damit besonders widerstandsfähig.

Quecksilberfrei: Im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren enthalten LEDs kein Quecksilber. Dadurch sind sie umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich. Zudem sind sie recyclebar werden und sollten daher unbedingt auf einem Wertstoffhof entsorgt werden.


Gerichtetes Licht: LED-Röhren strahlen ihr Licht zielgerichtet aus. Das bedeutet, dass es ausschließlich in den gewünschten Bereich ausgestrahlt wird und nicht in alle Richtungen, wie es bei Leuchtstoffröhren der Fall ist. So geht keine wertvolle Helligkeit in der Fassung verloren oder wird etwa an die Decke gestrahlt.


Hohe Effizienz: Durch moderne LED-Technologie wandeln LED-Röhren Strom wesentlich effizienter in Licht um. Das führt dazu, dass Sie für die gleiche Lichtleistung rund 50 % weniger Energie benötigen und somit einiges an Stromkosten sparen können.

Flackerfrei: LED-Leuchten sind im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren vollständig flackerfrei und ziehen keine gesundheitlichen Folgen nach sich. Zudem erreichen sie sofort nach dem Einschalten 100 % Helligkeit und benötigen keinen Startvorgang.


Lebensdauer: Die Lebensdauer einer LED-Röhre liegt bei durchschnittlich 50.000 Stunden. Bei einer wöchentlichen Betriebsdauer von 60 Stunden entspricht das einer Lebensdauer von etwa 15 Jahren. Zum Vergleich: Eine herkömmliche Leuchtstoffröhre muss nach knapp 30.000 Stunden ausgetauscht werden.


Bruchsicher: LED-Röhren bestehen aus Polycarbonat (PC). Dieses robuste Material ähnelt herkömmlichen Glas, aus dem Leuchtstoffröhren hergestellt werden. Der Vorteil von PC ist allerdings, dass es unzerbrechlich und damit besonders widerstandsfähig ist.

 

Übrigens: In unserem Sortiment finden Sie effiziente LED-Röhren in verschiedenen Längen. Am beliebtesten sind 60 cm, 120 cm und 150 cm.

 

Unsere Produktempfehlungen

 

Aufgrund dieser Vorteile empfehlen wir Ihnen einen Wechsel zu LED. So sparen Sie Strom, schonen die Umwelt und müssen sich nicht mit lästigem Flackern abfinden. Zusätzliches Plus? Ein Ersatz ist 1:1 möglich: Auch moderne LEDs gibt es in vielen unterschiedlichen Farbtemperaturen. Diese LED-Röhren sind bei unseren Kunden besonders beliebt:

 

 

 

Die Nachteile von LED-Röhren:

 

Der einzige Nachteil von LED-Röhren bezieht sich auf die höheren Anschaffungskosten: Der Preis moderner LED-Produkte ist in der Regel leicht höher als bei Leuchtstofflampen. Doch die Ausgaben lohnen sich! LEDs amortisieren sich in der Regel bereits binnen eines Jahres – energieeffiziente Technik und der geringe Stromverbrauch machen es möglich. Hinzu kommt, dass LED-Röhren nur selten gewartet werden müssen. Die deutlich längere Lebensdauer ist ein weiteres Plus. Ein Austausch der LEDs steht erst nach mehr als 15 Jahren an. Das spart auf Dauer nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

 

Tipp

 

Mehr darüber, wie Sie mit LED-Beleuchtung sogar Geld sparen können, erfahren Sie in unserem Blogartikel Return on Investment durch LED.

 

Wie funktioniert eine LED-Röhre?

 

Die Abkürzung LED steht für "Licht emittierende Diode". Das Licht wird in Form von elektromagnetischer Strahlung ausgestrahlt. Dies wird auch als Elektrolumineszenz bezeichnet. Eine Leuchtdiode verfügt über zwei Pole, eine Anode sowie eine Kathode. Sie besteht aus Halbleitermaterialien und lässt darum den Strom nur in eine Richtung fließen. Ein Draht verbindet einen LED-Chip zur Anode und eine Reflektorwanne stellt den Kontakt zur Kathode her. Alle Bauteile sind in einer Kunststofflinse fixiert. Aufgrund der geringen Größe von nur wenigen Millimetern, wird gleich eine Vielzahl von LED-Chips in einer Röhre verbaut.

 

 

 

 

Leuchtstoffröhren

 

Leuchtstoffröhren waren lange die ideale Beleuchtung auf dem Markt und wurden dementsprechend für viele Anwendungsgebiete eingesetzt. Wieso das nicht mehr so ist, erklären wir Ihnen jetzt.

Leuchtstoffröhre von Osram
Leuchtstoffröhren sind LED-Röhren unterlegen.



Die Vorteile von Leuchtstoffröhren:

 

Besonders in vergangenen Zeiten, profitierte man von den Vorteilen von Leuchtstoffröhren: Die Produktionskosten der Lampen sind besonders niedrig, weswegen man sie sehr günstig kaufen kann. Auch ist das Produktsortiment in der Regel breit gefächert: Leuchtstoffröhren gibt es in verschiedenen Formen und Lichtfarben. Zusammen mit einem Abstrahlwinkel von 360° sind sie gut für die Allgemeinbeleuchtung geeignet. Beinahe alle dieser Vorteile weisen aber auch LED-Röhren auf. Zu den positiven Aspekten gesellen sich allerdings auch diverse Nachteile der tradierten Leuchtmittel. Welche negativen Eigenschaften Leuchtstoffröhren haben, zeigen wir Ihnen jetzt.

 

Die Nachteile von Leuchtstoffröhren:

 

Das Flackern des Lichts kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben: übermäßige Belastung der Augen, Kopfschmerzen bis hin zu Migräne.


Das Flimmern eignet sich nicht für Videos oder Fotos: es kreiert einen grünlichen oder gelblichen Farbstich und verschlechtert die Qualität der Aufnahme erheblich.


Das Streulicht ist nicht geeignet, wenn Sie einen geringen Abstrahlwinkel zur Ausleuchtung eines bestimmten Bereichs oder eines speziellen Gegenstands benötigen.


Vorschaltgeräte schlechter Qualität können Funkstörungen hervorrufen, die wiederum andere elektronische Geräte stören oder bei Überhitzung ein Feuer auslösen können.


Es ist Quecksilber in den Röhren enthalten. Somit stellen sie ein Risiko für Menschen und die Umwelt dar.


Leuchtstoffröhren wandeln Energie nur zu einem geringen Anteil in Licht um. Der meiste Strom wird in Wärme umgewandelt, weswegen sie nicht besonders effizient sind.

Das Flackern des Lichts kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben: übermäßige Belastung der Augen, Kopfschmerzen bis hin zu Migräne.


Das Flimmern eignet sich nicht für Videos oder Fotos: Es kreiert einen grünlichen oder gelblichen Farbstich und verschlechtert die Qualität der Aufnahme erheblich.


Das Streulicht ist nicht geeignet, wenn Sie einen geringen Abstrahlwinkel zur Ausleuchtung eines bestimmten Bereichs oder eines speziellen Gegenstands benötigen.

Vorschaltgeräte schlechter Qualität können Funkstörungen hervorrufen, die wiederum andere elektronische Geräte stören oder bei Überhitzung ein Feuer auslösen können.


Es ist Quecksilber in den Röhren enthalten. Somit stellen sie ein Risiko für Menschen und die Umwelt dar, wenn sie zerbrechen. Sie müssen die Röhren daher unbedingt bei öffentlichen Sammelstellen oder Wertstoffhöfen entsorgen. 


Leuchtstoffröhren wandeln Energie nur zu einem geringen Anteil in Licht um. Der meiste Strom wird in Wärme umgewandelt, weswegen sie nicht besonders effizient sind.

 


Unsere Produktempfehlungen

 

Sollten Sie gerne bei den traditionell etablierten Leuchtstoffröhren bleiben möchten, finden Sie hier einen Überblick der verschiedenen Produkttypen in unserem Webshop

 

Wie funktioniert eine Leuchtstoffröhre?

 

Bei einer Leuchtstoffröhre handelt es sich um eine Niederdruck-Gasentladungslampe. Die Röhre wird dabei mit einem Gas gefüllt. Meistens handelt es sich dabei um Quecksilberdampf. Die Röhre ist zudem mit einem fluoreszierenden Leuchtstoff beschichtet. Dieser wandelt das von der Gasfüllung ausgestrahlt UV-Licht in sichtbares Licht um.

 

 

 



Unsere LED-Alternativen
Unsere LED-Alternativen finden Sie stets im grünen Kasten!

Wechsel zu LED leicht gemacht

 

Welche Röhre ist für Sie die passende Wahl: LED oder Leuchtstoff? Entscheiden Sie selbst! 

Wenn Sie auf LED wechseln möchten, bieten wir Ihnen eine besondere Funktion auf unserer Seite: Zu den meisten Leuchtstoffröhren können wir Ihnen auf den jeweiligen Produktseiten direkt eine LED-Alternative präsentieren. Diese wird Ihnen in einem grünen Kasten direkt unter dem Produktbild aufgezeigt. Klicken Sie hier einfach auf "Anzeigen" und Sie werden gleich zum LED-Produkt geleitet. Sie haben noch Fragen oder sind sich unsicher, ob Sie die richtige LED-Röhre kaufen? Dann kontaktieren Sie unseren Kundenservice per Chat oder Telefon!

Sie möchten als Unternehmen von Leuchtstoffröhren zu LED wechseln und eine große Geschäftsbestellung aufgeben? Bei uns können Sie ganz einfach ein unverbindliches Angebot anfordern.

 

Die besten LED-Röhren aus unserem Sortiment:

 

Hat Ihnen dieser Blogartikel gefallen? Mehr davon gibt es 2x wöchentlich direkt in Ihren Posteingang!
Abonnieren Sie unseren NEWSLETTER und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen: