• Kostenloser Versand ab € 126 exkl. MwSt. € 150 inkl. MwSt.
  • über 10.000 Produkte
  • Maßgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 7 Jahren

Meine LED-Lampe flackert - was kann ich tun?

Flackerndes Licht ist nicht nur nervig, es kann auch die Leuchte beschädigen und negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Daher sollte das Flackern unbedingt behoben werden. In diesem Blogartikel erklären wir Ihnen wie es zu Lichtflackern kommt und was Sie dagegen tun können.

 

 

Was ist Lichtflackern?

 

Man spricht von Lichtflackern, wenn eine Lampe nicht konstant hell leuchtet, sondern stattdessen sporadisch die Helligkeit ändert und im Wechsel heller und dunkler wird. Ein anderes Phänomen ist das Lichtflimmern. Dieses kann man mit dem bloßen Auge nicht erkennen, es wird jedoch häufig unterbewusst wahrgenommen und führt zu Kopfschmerzen, Unwohlsein, Müdigkeit und sogar Migräne. Mit einem Smartphone können Sie ganz leicht herausfinden, ob eine LED-Lampe flimmert. Dazu öffnen Sie die Kamera-App und halten das Handy nahe an die eingeschaltete Lichtquelle. Ein Foto oder Video müssen Sie nicht machen, sondern nur die Lampe im Display aufmerksam beobachten. Erscheinen dunkle Balken oder flimmert der Handydisplay, liegt ein Lichtflimmern vor.

 

Welche Lampen können flackern?

 

Halogene, Leuchtstoff- und andere konventionelle Lampen kommen mit einer Vielzahl an Nachteilen gegenüber LED daher - gefährliche Quecksilbergase, eine erhöhte Wärmeentwicklung und ein hoher Stromverbrauch sind nur einige Punkte. Dazu kommt auch, dass die herkömmlichen Leuchtmittel oftmals flimmern und flackern. LEDs überzeugen dagegen mit einer lange Lebensdauer, einer sehr guten Energieeffizienz und einer schnellen Amortisierung des Kaufpreises. Trotz zahlreicher Vorteile von LED-Leuchtmitteln, ist selbst die neueste Beleuchtungstechnik nicht perfekt, denn: Auch LED-Lampen können flackern. Fazit: Aufgrund einer falschen Installation, eines schwerwiegenden Defektes oder geringer Qualität - alle auf dem Markt verfügbaren Leuchtmittel können flackern.

 

BeleuchtungDirekt-Tipp

Symbol Glühbirne

Flackernde LEDs lassen sich schon beim Kauf vermeiden - entscheiden Sie sich einfach für hochqualitative Produkte. Mit der Marke Noxion bieten wir Ihnen Leuchtmittel mit modernster LED-Technik zu top Preisen an. Aufgrund der guten Produktqualität gewähren wir Ihnen für Noxion Produkte zudem immer eine All-in-Garantie.

 

 

Was kann ich tun, damit mein Licht nicht mehr flackert?

 

Zunächst muss die Ursache für das Flackern gefunden werden. Es gibt vier Möglichkeiten, warum Licht flackert: Die Stromversorgung funktioniert nicht einwandfrei, die Leuchte selbst hat einen Schaden, das Leuchtmittel ist defekt oder falsch eingesetzt. Um letzteres auszuschließen gehen Sie wie folgt vor (dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine LED, eine Halogenlampe oder ein anderes konventionelles Leuchtmittel handelt):

 

  1. den Strom am Sicherungskasten ausschalten
  2. das Leuchtmittel vollständig aus der Fassung drehen
  3. das Leuchtmittel wieder in die Fassung hinein drehen, bis ein Widerstand zu spüren ist
  4. den Strom am Sicherungskasten wieder einschalten

 

Das Licht flackert nun nicht mehr? Super, dann haben Sie das Problem gelöst – das Leuchtmittel war zu locker in die Fassung gedreht oder hatte einen Wackelkontakt. Leider liegt die Lösung aber nicht immer so nah. Sofern die Lampe immer noch flackert, empfehlen wir Ihnen das Leuchtmittel in eine andere Leuchte einzusetzen. Flackert es dort nicht mehr, so liegt der Defekt bei der Leuchte und nicht dem Leuchtmittel. Auch in der zweiten Leuchte flackert die Lampe? Achten Sie genau auf die Kontakte in der Lampenfassung. Sind sie verbogen, können Sie sie behutsam mit einer Zange oder einem Schraubendreher gerade biegen. Sollte das Licht bei einem anschließenden Test immer dennoch flackern, liegt dies wohl an der Lampenfassung oder an der Stromverbindung zur Leuchte. Wir empfehlen Ihnen dann einen Elektriker zu Rate zu ziehen.

 

Was ist die Ursache für das Flackern von Licht?

Es gibt mehrere Gründe für flackerndes Licht, wie zum Beispiel ein Spannungsabfall oder eine Spannungsschwankung, die das Licht für einen Moment dimmen lässt. Einige wichtige Hinweise zum Thema flackernde Lampen haben wir im Folgenden zusammengefasst:

 

1. Achten Sie auf die Art der Beleuchtung

Es ist allgemein bekannt, dass Leuchtstoffröhren beim Einschalten flackern. Generell neigen diese Leuchtmittel stärker zum Flackern als andere Beleuchtungsarten. Eine Reihe anderer Faktoren, wie z. B. die Temperatur, das Alter der Röhre und die Funktionalität des Vorschaltgeräts sowie des Starters, können zum Flackern von Leuchtstoffröhren beitragen.

Wenn Ihre Leuchtstoffröhre nur flackert, wenn Sie sie einschalten, ist das normal und kein Grund zur Sorge. Falls Sie das stört, sollten Sie Ihre Leuchtstoffröhre gegen eine LED-Alternative austauschen. LED-Röhren sind nicht nur viel effizienter als Leuchtstoffröhren, sondern leuchten auch sofort und ohne Flackern. Dies sind unsere beliebtesten LED-Röhren:

 

 

2. Nutzen Sie einen Dimmer?

Wenn Sie Ihr Licht dimmen, kann es manchmal flackern. Das liegt daran, dass viele Dimmschalter, vor allem ältere, für eine höhere elektrische Belastung ausgelegt sind. Wenn Sie LED-Leuchtmittel mit niedriger Spannung mit einem Hochleistungs-Dimmer dimmen, kann dies zu Lichtflackern führen. Sie sollten daher immer prüfen, ob Ihr Dimmer mit der von Ihnen verwendeten Lichtquelle kompatibel ist. LED-Lampen benötigen übrigens einen extra LED-Dimmer. Weiterhin sollten Sie beachten, dass es zwei verschiedene Arten von Dimmern gibt: Phasenanschnittsdimmer (RC) und Phasenabschnittsdimmer (RL). Wählen Sie den falschen der beiden, kann es sein, dass Ihre Lampe immer noch flackert. Um welchen Dimmer es sich bei dem Produkt Ihrer Wahl handelt, können Sie in der Produktbeschreibung oder bereits im Titel sehen. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an unseren Kundenservice wenden. In unseren Blogartikeln “Welche LEDs sind dimmbar?” und “Leuchtstoffröhren und Dimmen - passt das zusammen?” finden Sie weitere nützliche Informationen.

 

Sie haben den passenden Dimmer aber Ihr Leuchtmittel flackert trotzdem? Dann kann es sein, dass die Lampe gar nicht zum Dimmen geeignet ist. Nicht jede Lampe (auch nicht jede LED) verfügt über eine Dimmfunktion. Achten Sie daher stets auf den Hinweis “dimmbar”. Oder navigieren Sie direkt zu unserer Kategorie “Dimmbare LED-Lampen”.

 

3. Der passende Trafo

Lichtflackern bei LED-Lampen kann auch durch einen unpassenden oder defekten Trafo ausgelöst werden. Oftmals kommt es beim Wechsel von Halogenlampen auf Niedervolt LED-Lampen dazu. Trafos älterer Lampen arbeiten mit schwankender Ausgangsspannung, worauf LEDs sensibel und ggf. mit Flackern reagieren. Wichtig: Niedervolt LEDs benötigen eine stabile Eingangsspannung, welche von einigen alten Trafos (beispielsweise von Ihren ausgedienten Halogenlampen) allerdings nicht bereitgestellt werden kann. Dies liegt sowohl an der mangelhaften Spannungsqualität, aber auch daran, dass die Mindestlast für die korrekte Funktionsweise von alten Trafos oft zwischen 50 W und 150 W liegt. Eine solch hohe Wattzahl erreichen die meisten LEDs gar nicht erst, da die Leuchtmittel wesentlich energieeffizienter als Halogenlampen sind. Sie können aber einen Versuch wagen und dabei von der "Ersetzt (Watt)" Wattzahl ausgehen. Diese finden Sie bei uns in den technischen Daten eines jeden LED-Leuchtmittels. Alternativ können Sie sowohl Halogen- als auch LED-Lampen in einer Leuchte verwenden oder den Trafo austauschen. Passende Transformatoren für Ihre neuen LED-Leuchtmittel sowie weiterführende Infos finden Sie in unserer Kategorie “Halogen/ LED-Trafos”.

 

4. Ist der Treiber defekt?

Auch ein defekter Treiber kann die Ursache für Lichtflackern sein. Vor allem, wenn es nach zunächst fehlerfreiem Betrieb der LEDs plötzlich, von einem Tag auf den anderen, zum Flackern kommt. Treiber können schnell durch Überhitzung oder mangelnde Lüftung beschädigt werden. Ist der Treiber in der LED-Lampe integriert, müssen Sie die komplette Lampe austauschen. Achten Sie in Zukunft darauf, dass der Treiber sich nicht auf eine Temperatur von über 50°C erhitzt. Dies sind unsere beliebtesten LED-Treiber:

 

 

5. Überlastung der Stromversorgungsgruppe

Ihre LED-Lampen flackern, wenn größere Haushaltsgeräte wie zum Beispiel die Geschirrspülmaschine eingeschaltet werden? Dann müssen Sie solche schweren Geräte an eine andere Stromversorgungsgruppe anschließen. Mit einem Verlängerungskabel können Sie dann testen, ob das Lichtflackern weiterhin auftritt.

 

6. Leuchtmittel am Ende ihrer Lebensdauer

Bevor ein konventionelles Leuchtmittel komplett aufhört Licht zu spenden, flackert es. Das liegt daran, dass die abgenutzten Bauteile bezüglich der Spannungsversorgung der einzelnen Dioden an Genauigkeit verloren haben. Bei Spannungsschwankungen werden die Dioden schnell an- und abgeschaltet - wir nehmen es als ein Flackern war. Übrigens: LED-Lampen flackern nicht kurz vor dem Ende ihrer Lebensdauer - ein Wechsel lohnt sich also!

 

Übersicht: Lichtflackern und wie Sie es stoppen können

 

Ursachen Problemlösung
falscher Trafo LED-Lampen benötigen einen geeigneten Trafo (Mindestlast beachten)
defekter Treiber Treiber oder ggf. komplette Leuchte austauschen und darauf achten, dass die Temperatur des Treibers nicht 50°C übersteigt
Überlastung der Stromversorgungsgruppe Geschirrspülmaschine o. ä. Großgerät an eine andere Gruppe anschließen
defekte Leuchtmittel Leuchtmittel durch neue LEDs ersetzen
minderwertige LEDs Leuchtmittel gegen Qualitäts-LEDs austauschen (z.B. von Noxion)
Wackelkontakt Leuchtmittel aus- und eindrehen, Kontakte reinigen und gerade biegen
ungeeignete Dimmer Der Dimmer muss nicht nur für LEDs geeignet sein, sondern auch passen (RL oder RC)
ungeeignete Leuchtmittel dimmen Auf der Produktverpackung muss der Hinweis „dimmbar“ stehen
Ursachen Problemlösung
falscher Trafo LED-Lampen benötigen einen geeigneten Trafo (Mindestlast beachten)
defekter Treiber Treiber oder ggf. komplette Leuchte austauschen und darauf achten, dass die Temperatur des Treibers nicht 50°C übersteigt
Überlastung der Stromversorgungsgruppe Geschirrspülmaschine o. ä. Großgerät an eine andere Gruppe anschließen
defekte Leuchtmittel Leuchtmittel durch neue LEDs ersetzen
minderwertige LEDs Leuchtmittel gegen Qualitäts-LEDs austauschen (z.B. von Noxion)
Wackelkontakt Leuchtmittel aus- und eindrehen, Kontakte reinigen und gerade biegen
ungeeignete Dimmer Der Dimmer muss nicht nur für LEDs geeignet sein, sondern auch passen (RL oder RC)
ungeeignete Leuchtmittel dimmen Auf der Produktverpackung muss der Hinweis „dimmbar“ stehen

 

Neue LED-Lampen gegen das Flackern

 

Lichtflackern können Sie mit einer neuen hochqualitativen LED-Lampe entgegenwirken. Warten Sie nicht länger, um eine flackernde Lampe zu reparieren, und entscheiden Sie sich mit einer neuen LED-Lampen für mehr Komfort und geringere Stromrechnung. Bei BeleuchtungDirekt finden Sie genau das passende Leuchtmittel!



E27 LED-Lampe

E27 LED-Lampen



E14 LED-Lampe

E14 LED-Lampen

 



B22 LED-Lampe

B22 LED-Lampen

Weitere interessante Informationen sowie exklusive Angebote schicken wir Ihnen gerne per Mail!
Abonnieren Sie unseren NEWSLETTER und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen: